Als ich das Angebot bekam zum DER zurückzukehren, habe ich nicht lange gezögert

BLOGBEITRAG VON:

Meine Aufgaben bei DER:

Als Assistentin der Regionalleitung unterstütze ich meinen Chef bei der Betreuung von 93 DER Reisebüros im Südwesten Deutschlands mit ca. 400 Mitarbeitern. Als seine rechte Hand gehört es zu meinen Aufgaben, Termine abzustimmen, seine Dienstreisen zu planen und zu buchen, den Schriftverkehr mit Kunden, Mitarbeitern und der Zentrale zu führen, regionale Veranstaltungen zu planen und zu organisieren und vieles mehr.

Bei unseren regelmäßigen Jours Fixes mit unseren VerkaufsleiterInnen schreibe ich das Protokoll und stelle es mit weiteren wichtigen Informationen und Auswertungen in unserem Intranet COMPASS zur Information für unsere Verkaufsleitungen ein.

Die Entwicklung, Vorbereitung und Organisation regionaler Schulungen gehört ebenso zu meinem Arbeitsbereich wie die Konzeption und Koordination von regionalen Marketingmaßnahmen. Außerdem unterstütze ich unsere VerkaufsleiterInnen bei der Pflege der Homepages unserer Reisebüros und stelle dort besondere Events oder Reiseangebote ein.

Für unsere Verkaufsleitungen und die Mitarbeiter bin ich Ansprechpartnerin und natürlich auch für unsere insgesamt ca. 60 Auszubildende in der Region. Ich wirke bei ihrer Vorauswahl mit und betreue ihre Ausbildungsverhältnisse vom Eintritt ins Unternehmen bis zur Abschlussprüfung.

Ab und zu kann ich auch bei überregionalen Projekten meine Ideen einbringen, was mir großen Spaß macht. Zum Beispiel im Projektteam E-recruiting – dort konnte ich bei der Einführung des Online-Bewerbungstools für Azubis mitwirken und die Prozesse und die Korrespondenz mitgestalten.

Jeder Tag ist anders und bringt neue Herausforderungen und Überraschungen – man muss flexibel, gut organisiert, anpassungsfähig und diplomatisch sein und Spaß am selbständigen Arbeiten haben – das ist es, was ich an meinem Beruf besonders liebe.

Mein Weg zu DER:

Ich habe meine Ausbildung zur Reiseverkehrskauffrau bei der Reisebüro Rominger GmbH in Stuttgart gemacht und bin dem Unternehmen, das 1995 vom Deutschen Reisebüro gekauft wurde, viele Jahre lang treu geblieben. Zu meinen Aufgaben im Verkauf im damaligen Hauptbüro in Stuttgart gehörte unter anderem die Ausbildung der Auszubildenden und die Teamleitung der Bahnabteilung mit 4 Kolleginnen und 2 Azubis.

Irgendwann wollte ich dann doch etwas Neues ausprobieren, denn mich lockte ein Angebot im firmeneigenen Reisebüro eines großen Stuttgarter Unternehmens im Bereich Geschäftsreisen. Ich bekam den Job als Teamleitung, arbeitete dort in einem Großraumbüro mit 20 anderen KollegInnen und stellte aber recht schnell fest, dass dieser Bereich des Reisebürogeschäftes – der heutige Business Travel – nicht meine Welt war und mir keinen Spaß machte.

Nach 1 ½ Jahren streckte ich meine Fühler in verschiedene Richtungen aus, auch in branchenfremde Bereiche. Als ich dann jedoch von meinem ehemaligen Regionalleiter beim DER das Angebot bekam, als Assistentin der Regionalleitung zum Unternehmen zurückzukehren, habe ich nicht lange gezögert. Ich hatte zwar keine konkrete Vorstellung davon, was auf mich zukommen würde, aber es war eine tolle Aufgabe und Herausforderung und das ist es bis heute geblieben.

Warum DER?

Weil ich gerne bei einem erfolgreichen Unternehmen wie dem DER arbeite und in meiner Aufgabenstellung etwas zum Erfolg beitragen kann. Und weil ich viele kompetente und nette KollegInnen habe, mit denen es Spaß macht, gemeinsam Ziele zu erreichen.

Kristina D.
Kristina D.